CO2-Reduktion in der Kalk- und Zementindustrie

10.07.2020, 13:46 Uhr

Die zweite Station mit dem Umweltminister Axel Vogel und der Rüdersdorfer Bürgermeisterin Sabine Löser führte uns in das Zementwerk. Wie der Bergbau können die Kalk- und Zementindustrie in der Gemeinde auf eine langjährige Tradition zurückblicken. Zugleich stehen sie aus Klimagesichtspunkten vor großen Herausforderungen. 

Unter diesem besonderen Blickwinkel gab uns Geschäftsführer Stefan Schmorleiz beim Rundgang durch das Werk vor allem einen Einblick in die Anstrengungen des Unternehmens im Hinblick auf die CO2-Reduktion. Bis zum Jahr 2030 soll der Ausstoß des sog. Klimagases um 55 % gegenüber 1990 gesenkt werden - bereits heute sind es 38%. Langfristig wird bis 2050 sogar eine völlige CO2-Neutralität angestrebt.
aktualisiert von André Schaller, 08.11.2020, 13:50 Uhr